Mama, sei kein Opfer

Mama, sei kein Opfer

Februar 6, 2020 0 Von mamanimmtsleicht

Warum du dich selbst zum Opfer machst

unglücklich mama
foto:pixabay

Als Mama tendieren wir oft dazu, uns zu bemitleiden und als Opfer unserer Umstände zu beklagen.

Und vorallem die Kinder sind gerne eine Ausrede, warum man nicht hier und jetzt anfangen kann, glücklich zu sein. Es ist ja immer was anderes gerade wichtiger. Meistens die Kinder 😉

 

Opferrolle verlassen

Opferrolle verlassen

Ich möchte ehrlich sein: NIEMAND im Leben ist dazu verpflichtet, dich selbst glücklich zu machen außer du selbst. Andere KÖNNEN es tun, aber du alleine schuldest es dir auch wirklich. Warum? Na weil du es einfach verdient hast, dass du dich gut behandelst.

Wie willst du denn jemals das selbe von jemand anderen verlangen, wenn du nichtmal selbst gut zu dir bist? Wie möchstest du deinen Kindern vermitteln, lieb zu sein, wenn du nichtmal lieb mit dir umgehen kannst?

Ja, das mögen harte Worte sein, aber du musst zugeben, sie sind wahr!

Behandle dich selbst wie eine gute Freundin

In dieser Folge möchte ich dir zeigen, wie es  anders geht. Ich möchte dir mit ganz vielen Beispielen demonstrieren, dass man die Opferrolle auch verlassen kann und die Verantwortung für sein Glück selbst tragen muss!

Hier kommst du zu den Folgen

Folge mir gerne auch auf Facebook und Instagram und lerne mich besser kennen. Ich freue mich auf alle Fälle auf dich!